Sonntag, 26. März 2017

Der Frühling grüßt am Guglzipf

Guglzipf heißt der Hausberg von Berndorf, der sehenswerten Stadt im Triestingtal mit der einzigartigen Schule, den Industriebauten von Krupp und dem Theater. Alles zu anderer Zeit schon gesehen, heute waren wir eigentlich nur des schönen Wetters wegen unterwegs und sahen die Hinweistafel zum Guglzipf. Man kann einen schönen Forstweg bis zur Aussichtswarte und der Hütte fahren. Wir genossen die erste Kaffeejause im Sonnenschein auf einer Terrasse mit phänomenaler Aussicht. Gut, dass wir warme Jacken trugen, denn die Sonne täuschte zuerst über die kaum 10° hinweg, aber mit leichter Kleidung wäre der Genuss der halbe gewesen. Es gab mehrere Kuchen, wir nahmen warmen Apfelstrudel und Cremeschnitte und genossen. Von der Terrasse führen einige Stufen in das Lokal, auf der Rückseite geht man eben hinaus.



standesgemäß 













Ein lohnender Ausflug und eine gut gelungene Eröffnung der warmen Saison.



Dienstag, 21. März 2017

Der Frühling bringt neuen Schwung

und so bald mein sehr geschätzter Verlag mit den Vorarbeiten fertig ist, wird das Kochbuch "Wiener Koch'gschichten" das ich unter dem Namen meiner Großmutter herausbringe, erscheinen.

Kochen und Reisen, das liegt nah beieinander, die versprochenen Beiträge über Probeliegen und Testessen nehmen Gestalt an.

Viel Spaß beim Lesen

Ohne Dirndl im Dirndlland!


Der Steinschalerhof

Das Naturhotel Steinschalerhof in Warth im Dirndltal erprobten wir zur Unzeit, tiefer Winter verhinderte ein Erkunden der Umgebung oder eine Probefahrt mit der Mariazellerbahn.  Diese fährt ab St. Pölten durch das Pielachtal mit dem Niederflurwagen „Himmelstreppe“ in den Wallfahrtsort Mariazell. Eine Wiederholung dieses Ausfluges in der schönsten Jahreszeit, nämlich zur Dirndlblüte im März/April ist vorgemerkt. Uns blieb nur die Verkostung einer Vielzahl von Produkten aus der Kornelkirsche, einer fast vergessenen Obstsorte, die in dieser Gegend die Landschaft prägt. Marmelade, Saft und Obstbrand werden angeboten.

Das Frühstücksbuffet des Steinschalerhofs  ist sehenswert und verkostenswert  ob der riesigen Auswahl an Marmeladen aus den eigenen Gärten, hergestellt in der Küche des Hauses.


Sich Zeit nehmen und die Natur genießen ist hier die Devise



Ist der Winter ideale Reisezeit?

Kartause Gaming


Die Kartause Gaming kennen viele als Veranstaltungsort für Hochzeiten und andere Familienfeiern.  Wir hatten auch schon die Ehre, einer Hochzeit in der wunderbaren Klosterkirche beiwohnen zu dürfen, das Ambiente ist wirklich großartig und der Klosterhof eine wunderbare Kulisse für Fotografen.  Aber auch außerhalb von Festlichkeiten lohnt sich hier ein Aufenthalt oder ein Zwischenstopp auf der Fahrt nach Mariazell.

Wir haben leider die falsche Jahreszeit gewählt, freundliches Wetter und eine blühende Landschaft sind bessere Reisebegleiter.
Das Wohnen in altehrwürdigen Mauern und das Speisen im ebenerdigen Klosterkeller war den Ausflug in die Winterlandschaft wert.



Grebackene Blunznradln passten hervorragend zum Klosterbräu




Köstlich, aber ich frage mich, woher im Jänner die Ribisl kommen ?





Das südliche Burgenland

Schwabenhof


In diesem Familienhotel in der Idylle des südlichen Burgenlands waren wir schon öfter. Mit lieben Freunden verbringen wir gerne entspannende Stunden hier, genießen  die burgenländische Küche und den Wein, zum Radfahren, Wandern und für Ausflüge in das benachbarte Ungarn ist die Lage des Schwabenhofes ideal.

Das Kellerviertel von Heiligenbrunn gehört zum Fixprogramm, diesmal war die Burg Schlaining ein lohnendes Ziel.
Immer dann, wenn wir eigentlich nichts erleben wollen, sind wir hier richtig


Nach der Winzerjause steht man nicht hungrig auf


Über den "Uhudler" muss ich ein eigenes Kapitel schreiben



 Ganslzeit


Grenzgebiet

Freitag, 23. Dezember 2016


DIE HEILIGE NACHT


Gesegnet sei die heilige Nacht,

die uns das Licht der Welt gebracht!

Wohl unterm lieben Himmelszelt

die Hirten lagen auf dem Feld.


Ein Engel Gottes, licht und klar,

mit seinem Gruß tritt auf sie dar.

Vor Angst sie decken ihr Angesicht,

da spricht der Engel: "Fürcht't euch nicht!"

"Ich verkünd euch große Freud:

Der Heiland ist geboren heut."


Da gehn die Hirten hin in Eil,

zu schaun mit Augen das ewig Heil;

zu singen dem süßen Gast Willkomm,

zu bringen ihm ein Lämmlein fromm.


Bald kommen auch gezogen fern

die heilgen drei König' mit ihrem Stern.

Sie knieen vor dem Kindlein hold,

schenken ihm Myrrhen, Weihrauch, Gold.


Vom Himmel hoch der Engel Heer

frohlocket: "Gott in der Höh sei Ehr!"


Eduard Mörike




Es geht los!

Guglzipf  heißt der Hausberg von  Berndorf , der sehenswerten Stadt im Triestingtal mit der einzigartigen Schule, den Industriebauten von Kr...